Flowbench Messungen


STRÖMUNGSMESSUNG IM MOTORENBAU!

Zwischen 1950 und 1960 wurden erste Versuche mittels einer Flowbench getätigt, um die Luftströmung im Ansaug - und Abgasbereich zu messen, und die Strömungsdynamik innerhalb eines Verbrennungsmotors zu verbessern.  

Eine Flowbench ermöglicht eine hochgenaue Messung des Strömungsverhaltens verschiedener Motorenteile. Durch die optimale Anpassung der Strömungseigenschaften der Komponenten ergibt sich eine proportionale Leistungssteigerung. 

Gemessen werden: Luftfilterboxen, Luftmassenmesser, Luftmengenmesser, Ladeluftkühler, Ansaugbrücken, Drosselklappen, Zylinderköpfe, Auspuffanlagen. 

Die "SUPERFLOW 260" ist für eine Zylinderleistung von 100 PS ausgelegt. Das heißt, das man einen Zylinder simuliert und testet, der maximal 100 PS bereitstellen kann. Bei einem Vierzylindermotor immerhin 400 PS.

Beispiel: 10% Steigerung der Fließgeschwindigkeit (cfm) eines Vierzylindermotors.

Original 100 cfm = 172 PS

Optimiert 110 cfm = 189,2 PS

 

Fenster schließen

© Hafner Racing Company 2007      |     IMPRESSUM / DISCLAIMER     |     Design by JAPVET